Aktuelle Mitteilungen des Landesfischereiverbandes MV e.V.

Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen aktuellste Informationen und Mitteilungen des Landesfischereiverbandes MV e.V. geben, sowie in komprimierter Form aktuelle Hinweise, Hintergrundberichte oder Pressemitteilungen veröffentlichen.



Beginn der MP-Planung für vier marine FFH-Gebiete in Küstengewässern von MV

Beginn der Managementplanung für vier marine Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung in den Küstengewässern von Mecklenburg-Vorpommern

 

Nr.PM 14/17  | 19.06.2017  | StALU WM  | Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg

Für nachfolgende vier Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung (umgangssprachlich: FFH-Gebiete) werden gemäß § 9 der Landesverordnung über die Natura 2000-Gebiete in Mecklenburg-Vorpommern ab Juni 2017 Managementpläne aufgestellt:

  • „Darßer Schwelle“ (DE 1540-302)
  • „Plantagenetgrund“ (DE 1343-301)
  • „Erweiterung Libben, Steilküste und Blockgründe Wittow und Arkona“ (DE 1345-301)
  • „Greifswalder Boddenrandschwelle und Teile der Pommerschen Bucht“ (DE 1749-302).

Mit der Federführung bei der Erstellung der Managementpläne wurde gemäß Erlass des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern das StALU Westmecklenburg beauftragt. Die fachinhaltlichen Zuständigkeiten verbleiben bei den jeweils aufgrund der Lage der Gebiete zuständigen Fachbehörden für Naturschutz (Nationalparkamt Vorpommern, StALU Vorpommern, Biosphärenreservatsamt Südost-Rügen). Entsprechend § 9 der Natura 2000-LVO M-V werden in den Managementplänen unter anderem die gebietsspezifischen Erhaltungsziele weiter konkretisiert und die Erhaltungs- und Wiederherstellungsmaßnahmen festgelegt, mit denen die Erhaltungsziele erreicht werden sollen.

Mit der Erarbeitung der Managementpläne wurden die Arbeitsgemeinschaft Institut Biota GmbH aus Bützow und die FIUM GmbH & Co. KG aus Rostock (für die Gebiete DE 1540-302, DE 1343-301 und DE 1345-301) sowie das Unternehmen UmweltPlan Stralsund GmbH aus Stralsund (für das Gebiet DE 1749-302) beauftragt.

Weitergehende Informationen zu den Gebieten von gemeinschaftlicher Bedeutung und zum Stand des Planungsprozesses finden Sie auf der Internetseite des StALU Westmecklenburg [http://www.stalu-mv.de/] unter dem Thema „Natura 2000 - Management“. Übersichts- und Detailkarten zu den Gebieten sind auf der Homepage des Landesamtes für Umwelt, Naturschutz und Geologie [https://www.lung.mv-regierung.de/] unter dem Suchbegriff „Natura 2000-Gebiete-Landesverordnung“ zu finden.

Für Rückfragen, Hinweise und Anregungen steht Herr Pranz als Verfahrensbeauftragter gerne zur Verfügung (Tel: 0385/ 59 58 6 -412).

Die Planung wird aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) und aus dem Haushalt des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern gefördert.

PM 14/17  | 19.06.2017  | StALU WM  | Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg